Terminankündigungen, Empfehlungen, Tipps, Wissenswertes, ... zum Klimaschutz

.... werden hier aufgelistet. Sprechen Sie uns ruhig auf Inhalte an. Wir helfen gerne weiter.

Für die externen Inhalte ist der jeweilige Anbieter verantwortlich.

ab 13.07.2021 in BaWü | "Die Klimawette - Wir machen´s jetzt einfach!" und dazugehörige Sommertour

Heute handeln als über morgen reden... Vom 23. Juni bis zum 3. Oktober 2021 radelt die Kamapgne 100 Tage lang quer durch Deutschland - ab dem 13.07. auch in Baden-Württemberg:

- für ambitionierteren Klimaschutz
- für das 1,5-Grad-Ziel
- für die nächste Tonne CO2-Vermeidung.

Kommunen aber auch jede*r Einzelne sind aufgerufen mitzumachen (CO2-Vergleich, Kompensation, persönliche CO2-Einsparung, Plakataushang, weitersagen,...). Man kann auch sprichwörtlich die Tonne CO2 kicken.
Alle weiteren Informationen und die gesamte Route mit Terminen finden Sie unter: www.dieklimawette.de/sommertour

04.08.2021 -29.10.2021 | Klimapilgerweg 2021: Jetzt anmelden und mitmachen!

Anmeldung und mehr Informationen zum 5. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit gibt es im Internet unter www.klimapilgern.de,

Die Klimapilgernden machen sich nach alter Tradition auf Schusters Rappen auf ihren langen Weg durch Deutschland und Europa und setzen dabei ein starkes Signal für mehr Klimaschutz und mehr Klimagerechtigkeit. Denn die drohende Klimakatastrophe fordert die Weltgemeinschaft heraus. Nur im weltweiten und internationalen Zusammenwirken lässt sie sich noch verhindern. Klimagerechtigkeit wird und muss dabei eine zentrale Rolle spielen. Die Umweltenzyklika Laudato si' von Papst Franziskus zeigt eindrucksvoll, wie die soziale und die ökologische Frage zusammenhängen und dass sie zusammen zu betrachten, zu lösen sind.
Die beiden großen Kirchen und deren Hilfswerke können mit ihren weltumspannenden Netzwerken und den vielen engagierten Menschen dazu maßgeblich beitragen.
Vor diesem Hintergrund wurde mit der Weltklimakonferenz in Paris 2015 der erste Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ins Leben gerufen. 2021 findet er zum fünften Mal statt.

Am 14. August 2021 startet der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit im polnischen Zielona Góra unter dem Titel Geht doch! Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit. Schwerpunktthemen des 5. Ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit sind die Mobilitätswende und die Agrar- und Ernährungswende. Der Klimapilgerweg 2021 verbindet die Weltklimakonferenz 2018 in Katowice (Polen) mit der diesjährigen Weltklimakonferenz in Glasgow (Schottland). Die Klimapilgernden ziehen auf ihrem Weg von Polen durch Deutschland, die Niederlande und England nach Schottland unter anderem durch folgende Städte: Zielona Góra - Forst (Lausitz) Cottbus Leipzig Halle (Saale) Göttingen Detmold Bielefeld Münster Enschede Amersfoort IJmuiden Newcastle-upon-Tyne Edinburgh - Glasgow. Am 29. Oktober 2021 erreichen sie nach 77 Etappen und 1.450 Kilometern Glasgow.
Dauerpilgernde aus ganz Deutschland laufen die ganze Strecke auf dem Festland und in Großbritannien zu Fuß. Den Kanal überqueren sie mit der Fähre.

 

Der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit steht unter der Schirmherrschaft von
·        Prof. Hans Joachim Schellnhuber
, Gründer und ehemals Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung
·        Umweltbischof Rolf Lohmann
, in der Deutschen Bischofskonferenz zuständig für Umwelt- und Klimafragen und Weihbischof im Bistum Münster
·        Annette Kurschus
, stellvertretende EKD-Vorsitzende und Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen
·        Wolfgang Klose
, Vizepräsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken

 

04.08.-31.10.2021 | Kreativwettbewerb RadIdee

der Kreativwettbewerb RadIdee startet!

Wie lassen sich mehr Menschen zum Radfahren im Alltag motivieren? Unter dieser Fragestellung lädt die Initiative RadKULTUR alle Radbegeisterten aus Baden-Württemberg dazu ein, ihre Ideen einzureichen. Egal ob Einzelperson, Verein, Kommune oder Unternehmen – jede und jeder kann mitmachen! Die Idee kann sowohl noch in den Anfängen stecken als auch bereits ausgereift und erprobt sein. Wichtig ist dabei nur, dass sie einen Erlebnis-Charakter hat. Schauen Sie gerne unseren Teaser-Film zum Wettbewerb RadIdee an: https://youtu.be/UYbEMmt56qg.

Bis zum 31.10.2021 können Sie Ihre RadIdee auf unserer Website www.radkultur-bw.de/radidee in einer der drei Wettbewerbskategorien privat, gemeinnützig oder institutionell/kommerziell einreichen.

Die drei besten Ideen in der Kategorie privat erhalten ein Preisgeld in Höhe von 500 €. Die beiden besten Ideen der Kategorien gemeinnützig und institutionell/kommerziell werden im Rahmen der RadKULTUR pilotiert und, nach erfolgreicher Pilotphase, in die Fläche gebracht.  Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und sind gespannt auf Ihre RadIdeen. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne jederzeit bei unserem Team.

Beste Grüße und viel Freude bei der Ideenentwicklung! Ihr RadKULTUR Team radidee@radkultur-bw.de Tel: 06251 8263-299

ab 28.09.2021 | Workshop-Reihe in der Nordkirche startet Ende September

Unter dem Motto "Kirchengemeinden bewegen viel" bietet die Nordkirche eine Weiterbildung für Grüner-Hahn-Gemeinden, ÖkoFaire Gemeinden und weitere engagierte Kirchengemeinden an. In neuen Modulen geht es online jeweils vom 18.30 bis 20.00 Uhr um einen vielfältigen und hochaktuellen Überblick zu Klimaschutz, Umweltschutz und Artenschutz.

Die Veranstaltungsreihe startet am 28.9.2021. Jeden Monat folgt ein weiteres Modul so dass das Angebot bis in den Juni 2022 reicht.

Die Referentinnen und Referenten kommen aus den Klimaschutzstellen der Kirchenkreise, dem Umwelt- und Klimaschutzbüro der Nordkirche, dem Zentrum für Mission und Ökumene und weiteren Stellen der Nordkirche.

Ein tolle Angebot für Ehrenamtliche und ein Kooperations-Format, das sich sicher auch in andere Kirchen übertragen lässt.
Wer Fragen zu Konzept oder Inhalten hat oder eventuell selbst teilnehmen möchte, wendet sich bitte an die Dr. Julia Maria Hermann (juliamaria.hermann(at)kkre.de).

Das Programm ist direkt hier hinterlegt.

20.10.2021, 18.30 bis 20.00 Uhr | Digitaler Vortrag: „Heizung der Zukunft“

Heizöl, Gas, Pellet, Wärmepumpe oder doch eine Brennstoffzelle? Warmes Wasser zum Duschen und Heizen durch die Sonne? Welches Heizungssystem ist wirklich das zukunftsfähigste und das für mich Richtige. Wie lange wird die neue Heizung überhaupt halten? Was Kostet das und welche Förderungen kann ich in Anspruch nehmen? Fragen über Fragen die sich der ein oder andere Hausbesitzer sicher bei der Erneuerung seiner Heizungsanlage stellen wird. Antworten auf diese Fragen und mehr, finden Sie im Vortrag von Daniel Bearzatto, Geschäftsführer und Energieberater bei der Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen.
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt. Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg am Neckar unter Tel. 07472 / 165-289.

27.10.2021, 19.00-21.00 Uhr | PRIMETIME FÜRS KLIMA - Wie berichten Medien

In den vergangenen Jahren hat die mediale Berichterstattung über Nachhaltigkeit, den Verlust der Artenvielfalt und die Klimakrise merklich zugenommen. Trotzdem berichten Zeitungen, Fernsehen und Radio nicht immer angemessen über Auswirkungen des Klimawandels und Klimapolitik. Ernsthafte, umfassende Medienbeiträge finden sich zu selten auf Titelseiten, und werden kaum zu Hauptsendezeiten ausgestrahlt. In einem offenen Brief fordert Sara Schurmann ihre Kolleg*innen daher auf: "Journalist*innen, nehmt die Klimakrise endlich ernst!" Obwohl es um die Grundlage des Lebens auf der Erde geht, wird den verantwortlichen Journalist*innen oft vorgeworfen, zu alarmierend oder zu aktivistisch zu berichten. Wir diskutieren mit Sara Schurmann, Journalistin und Andreas Müller, stellvertretender Chefredakteur Schwäbische Zeitung.

Anmeldung via Email mit Betreff: "Primetime fürs Klima" an: kab(at)blh.drs.de

10.11.2021,18.30 bis 20.00 Uhr | Digitaler Vortrag: „Wärmewende im Heizungskeller - Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) in BaWü“

Digitaler Vortrag: „Wärmewende im Heizungskeller - Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) in BaWü“
Heizung und Warmwasserbereitung verursachen knapp ein Viertel der Treibhausgasemissionen in Baden-Württemberg. Davon entfallen fast 90 Prozent auf fossile Energieträger. Diese werden knapper, teurer und ihre Nutzung ist eine wesentliche Ursache des Klimawandels. Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) des Landes soll dazu beitragen, dass sich der Anteil erneuerbarer Energien an der Wärmeversorgung deutlich erhöht und damit der Kohlendioxid-Ausstoß sinkt. Geschäftsführer und Energieberater der Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen Daniel Bearzatto zeigt in seinem Vortrag welche Optionen Sie als Eigentümer von Wohn- und Nichtwohngebäuden beim Heizungstausch haben, wie Sie die Anforderungen des Gesetzes umsetzen und welche Fördermittel Sie nutzen können.
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich.Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt. Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden

17.11.2021, 18.30 bis 20.00 Uhr | Digitaler Workshop-Vortrag: „Hinter den Kulissen: die Folgen des Smartphone-Booms“

Smartphone & Co. gehören heute wie selbstverständlich zu unserem Alltag. Doch woher kommen die Rohstoffe, die in diesen Geräten verbaut werden? Unter welchen Bedingungen werden sie gefertigt? Und was passiert mit den Geräten, wenn sie nicht mehr gebraucht werden? Der Workshop-Vortrag bietet einen Blick hinter die Kulissen und zeigt auf, welche Probleme es entlang der Wertschöpfungskette von Smartphones gibt und was getan werden muss, damit diese fair und nachhaltig wird.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt. Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg am Neckar unter Tel. 07472 / 165-289.

18.11.2021, 19-20.30 | 3. Stammtisch zum Grünen Gockel - "Hunger nach Gerechtigkeit" (Evangelische Landeskirche Württemberg)

Vielen Menschen in der Landeskirche ist die Bewahrung der Schöpfung ein wichtiges Anliegen. Sie interessieren sich für kirchliche Umweltarbeit, sind in einem Umwelt- oder Energieteam engagiert, im Kirchengemeinderat aktiv oder unterstützen als kirchliche Umweltautitor:innen oder -revisor:innen das praktische Umwelthandeln in Kirchengemeinden. Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie  hier.

22.11.2021 13-16.30 | Digitales Seminar: "Klimagerecht in die Zukunft" – von der Idee zur Praxis

In den Einrichtungen von Kirche, Caritas und Diakonie liegen hohe Potenziale für einen wirksamen Klimaschutz. In dieser zweiten MultiplikatorInnen-Schulung bieten wir Ihnen an, sich umfassend zum Bereich CO2-Fußabdruck und Klimagerechtigkeit zu informieren und Wissen zu erlangen, um es in Ihrer Kirche oder Organisation weiter zu vermitteln.

Gemeinsam erörter werden u. a. folgende Themen: Welche Klimaschutzpotenziale sind in kirchlichen Einrichtungen vorhanden und was motiviert zum Klimaschutz? Was heißt Klimaneutralität und welche Berechnungsmodelle gibt es? Wie entwickelt sich die CO2-Bepreisung und welche Auswirkungen hat dies für Kirche und kirchliche Wohlfahrt? Neben fachkundigen Vorträgen erwarten Sie auch digitale Kleingruppen, in denen die Themen Mobilität, Immobilienbestand und Bilanzierung von Videokonferenzen vertieft werden.
Zielgruppen: Neben- und Hauptamtliche aus kirchlichen Organisationen, VertreterInnen kirchennaher Institutionen (z.B. Banken, Versicherungen), MultiplikatorInnen aus den Landeskirchen und Diözesen, der Caritas
und der Diakonie. Ein guter Tipp auch für Energie- und Umweltbeauftragte in Kirchengemeinden, Dekanaten und Kirchenkreisen.
Veranstalter: FEST sowie VRK-Akademie

 

30.11.2021, 19.00-21.00 | Zukunftsfähige Waldwirtschaft in Zeiten der Klimakrise

Mit dem Experten Dr. Christoph Thies von Greenpeace und weiteren Akteur:innen sprechen wir über das Thema der nachhaltigen Waldwirtschaft mit direktem Bezug zum Altdorfer Wald.

Anmeldung via Email mit Betreff "Dialog Teil 5" an: kab(at)blh.drs.de

19.01.2022,18.30 bis 20.00 Uhr | Digitaler Vortrag: „Richtig Heizen mit Holz“

Feuer zu machen ist doch kinderleicht! Ist es auch, aber das Entzünden von holzbefeuerten Öfen kann sehr viel besser und umweltfreundlicher gestaltet werden, wenn die Verbrennung und die dabei ablaufenden Vorgänge bekannt sind. Viel Luft, wenig Luft? Gibt es auch ein zu viel an Luft? Kann Holz auch zu trocken sein, um es zu verbrennen? Wie trocknet Holz schneller? Prof. Dr. Thorsten Beimgraben von der Hochschule für Forstwirtschaft (HFR) berichtet über die Grundlagen des Heizens mit Holz und über einige Tricks und Kniffe beim Betrieb von Holzöfen.
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt. Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg am Neckar unter Tel. 07472 / 165-289.

02.02.2022,18.30 bis 20.00 Uhr | Digitaler Vortrag: „Bundesförderung effiziente Gebäude BEG 2021 - Fördergelder für energieeffizientes Bauen und Sanieren sinnvoll nutzen“

Die Förderung für Gebäude – sowohl beim Neubau wie bei der Sanierung – und für erneuerbare Energien wurde 2021 nicht nur neu sortiert, sondern erheblich ausgeweitet. Es wurde eine Wahlfreiheit zwischen Kredit und Zuschuss eingeführt. Die Förderung von Wohngebäuden wird beim Einsatz von erneuerbaren Energien nochmals um ein Drittel angehoben auf bis zu 55 % der Investitionskosten. Die Förderung von Nichtwohngebäuden im Neubau wird bis zu verzehnfacht (bis 450 €/m² NGF), im Bestand bis zu vervierfacht (bis 1.000 €/m² NGF). Darüber hinaus wird auch die Baubegleitung bei Nichtwohngebäuden verpflichtend – bei Wohngebäude ist dies jetzt schon der Fall – und zudem mit 50% (bis zu 20.000 €) gefördert. Die Erstellung von Energiekonzepten bei Nichtwohngebäuden – sowohl im Neubau wie bei der Sanierung – wird mit bis zu 8.000 Euro je Gebäude gefördert, sowohl für Kommunen, gemeinnützige Institutionen und – neu seit diesem Jahr – auch für KMUs. Auch Einzelmaßnahmen wie ein Heizungstausch kann mit bis zu 55% gefördert werden. Wer sich vorher beraten und einen individuellen Sanierungsfahrplan erarbeiten lässt, bekommt zusätzliche Förderung. So können Hauseigentümer*innen zum klimaneutralen Gebäudebestand beitragen. Die Zeit ist reif.
Im Vortrag von Klaus Lambrecht werden Sie einen umfassenden Überblick über die aktuellen Fördermöglichkeiten erhalten und erfahren aus der Praxis heraus, was Sie konkret beachten müssen, um Fördergelder sinnvoll zu nutzen.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt. Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg am Neckar unter Tel. 07472 / 165-289.

16.03.2022, 18.30 bis 20.30 Uhr | Digitaler Vortrag: „Insektenfreundlich Gärtnern“

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich.
Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt.
Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden

18.05.2022, 18.30 bis 20.30 Uhr | „Photovoltaik-Infoabend“

Die Nutzung von selbst erzeugtem Solarstrom wird immer attraktiver. Neue Angebote und Dienstleistungen für Eigentümer und Mieter, staatliche Förderprogramme und unterschiedliche Speichertechnologien bescheren der Photovoltaik einen regelrechten Boom. Eigentümer bislang ungenutzter Dächer erhalten im Vortrag von Felix Schneider (Agentur für Klimaschutz), Michael Kling (Stadtwerke Rottenburg) und Michael Schäfer (Kanzlei HSP) unabhängige Informationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Erzeugung, Nutzung, Speicherung und Vermarktung von Strom aus Photovoltaik, der Errichtung und Installation einer PV-Anlage zur Pacht oder zum Kauf und der steuerrechtlichen Handhabung dieser kleinen Sonnenkraftwerke.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Website der Volkshochschule Rottenburg am Neckar zwingend erforderlich.,Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rottenburg am Neckar statt. Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich an den Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg am Neckar unter Tel. 07472 / 165-289.

16.-17.05.2022 | Save the Date: Tagung: Energieeffizienz in kirchlichen Liegenschaften

Fachtagung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kirchlicher Verwaltungen

- Klimaschutz auf Bistums- bzw. Landeskirchenebene
- Herausforderungen durch den Klimawandel
- Energieeffizienter Neubau und klimagerechte Sanierung im Bestand
- Einblicke in die Aufgaben der Dombaumeisterin in Münster am Beispiel des St.-Paulus Doms

Photovoltaik Netzwerke in Baden-Württemberg

Regionale Photovoltaik-Netzwerke wollen Hemmnisse beim PV-Ausbau überwinden. 

Durch Informationen, Beratungen und regelmäßigen Wissens- und Erfahrungsaustausch der unterschiedlichsten Akteure wollen die PV-Netzwerke in BW Hemmnisse beim Ausbau der Photovoltaik überwinden.Weitere Infos finden Sie  hier.