Terminankündigungen, Empfehlungen, Tipps, Wissenswertes, ... zum Klimaschutz

.... werden hier aufgelistet. Sprechen Sie uns ruhig auf Inhalte an. Wir helfen gerne weiter.

Für die externen Inhalte ist der jeweilige Anbieter verantwortlich.

ab 13.07.2021 in BaWü | "Die Klimawette - Wir machen´s jetzt einfach!" und dazugehörige Sommertour

Heute handeln als über morgen reden... Vom 23. Juni bis zum 3. Oktober 2021 radelt die Kamapgne 100 Tage lang quer durch Deutschland - ab dem 13.07. auch in Baden-Württemberg:

- für ambitionierteren Klimaschutz
- für das 1,5-Grad-Ziel
- für die nächste Tonne CO2-Vermeidung.

Kommunen aber auch jede*r Einzelne sind aufgerufen mitzumachen (CO2-Vergleich, Kompensation, persönliche CO2-Einsparung, Plakataushang, weitersagen,...). Man kann auch sprichwörtlich die Tonne CO2 kicken.
Alle weiteren Informationen und die gesamte Route mit Terminen finden Sie unter: www.dieklimawette.de/sommertour

24.07. - 25.07.2021 | Evangelische Akademie Bad Boll Churches for Future - Kirche als Motor für Klimagerechtigkeit !? (Online)

 „Churches for Future“: Die Bewältigung der Folgen des Klimawandels und die Realisierung der „Enkeltauglichkeit“ erfordern ein gemeinsames christliches Engagement. Die Kirchen widmen sich seit langer Zeit und durchaus erfolgreich der ökologischen Transformation. Aber dennoch bleiben viele Fragen offen - sollen aber geklärt werden...

04.08.2021 -29.10.2021 | Klimapilgerweg 2021: Jetzt anmelden und mitmachen!

Anmeldung und mehr Informationen zum 5. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit gibt es im Internet unter www.klimapilgern.de,

Die Klimapilgernden machen sich nach alter Tradition auf Schusters Rappen auf ihren langen Weg durch Deutschland und Europa und setzen dabei ein starkes Signal für mehr Klimaschutz und mehr Klimagerechtigkeit. Denn die drohende Klimakatastrophe fordert die Weltgemeinschaft heraus. Nur im weltweiten und internationalen Zusammenwirken lässt sie sich noch verhindern. Klimagerechtigkeit wird und muss dabei eine zentrale Rolle spielen. Die Umweltenzyklika Laudato si' von Papst Franziskus zeigt eindrucksvoll, wie die soziale und die ökologische Frage zusammenhängen und dass sie zusammen zu betrachten, zu lösen sind.
Die beiden großen Kirchen und deren Hilfswerke können mit ihren weltumspannenden Netzwerken und den vielen engagierten Menschen dazu maßgeblich beitragen.
Vor diesem Hintergrund wurde mit der Weltklimakonferenz in Paris 2015 der erste Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ins Leben gerufen. 2021 findet er zum fünften Mal statt.

Am 14. August 2021 startet der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit im polnischen Zielona Góra unter dem Titel Geht doch! Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit. Schwerpunktthemen des 5. Ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit sind die Mobilitätswende und die Agrar- und Ernährungswende. Der Klimapilgerweg 2021 verbindet die Weltklimakonferenz 2018 in Katowice (Polen) mit der diesjährigen Weltklimakonferenz in Glasgow (Schottland). Die Klimapilgernden ziehen auf ihrem Weg von Polen durch Deutschland, die Niederlande und England nach Schottland unter anderem durch folgende Städte: Zielona Góra - Forst (Lausitz) Cottbus Leipzig Halle (Saale) Göttingen Detmold Bielefeld Münster Enschede Amersfoort IJmuiden Newcastle-upon-Tyne Edinburgh - Glasgow. Am 29. Oktober 2021 erreichen sie nach 77 Etappen und 1.450 Kilometern Glasgow.
Dauerpilgernde aus ganz Deutschland laufen die ganze Strecke auf dem Festland und in Großbritannien zu Fuß. Den Kanal überqueren sie mit der Fähre.

 

Der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit steht unter der Schirmherrschaft von
·        Prof. Hans Joachim Schellnhuber
, Gründer und ehemals Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung
·        Umweltbischof Rolf Lohmann
, in der Deutschen Bischofskonferenz zuständig für Umwelt- und Klimafragen und Weihbischof im Bistum Münster
·        Annette Kurschus
, stellvertretende EKD-Vorsitzende und Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen
·        Wolfgang Klose
, Vizepräsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken

 

18.-19.09.2021 | Energiewendetage Baden-Württemberg 2021

Bereits schon zum fünfzehnten Mal dreht sich bei den Energiewendetagen traditionell im September in ganz Baden-Württemberg alles rund um die Themen erneuerbare Energien, Energiesparen, Energieeffizienz und Klimaschutz. Frei nach dem Motto:
„Wir sind Energie“
Es wäre schön, wenn Sie an diesem Wochenende einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende, dem mit wichtigstem Gemeinschaftsprojekt unserer Zeit, leisten und mit einer eigenen Aktion/Veranstaltung öffentlichkeitswirksam zeigen, dass die Energiewende hier in Baden-Württemberg in vollem Gange ist.

Melden Sie sich frühzeitig zu den Energiewendetagen 2021 über die Homepage www.energiewendetage.baden-wuerttemberg.de an und bewerben Sie Ihre Veranstaltung auch längerfristig auf der neu gestalteten Internetpräsenz der Energiewendetage Baden-Württemberg. Informationen finden Sie in diesem Flyer.

16.-17.05.2022 | Save the Date: Tagung: Energieeffizienz in kirchlichen Liegenschaften

Fachtagung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kirchlicher Verwaltungen

- Klimaschutz auf Bistums- bzw. Landeskirchenebene
- Herausforderungen durch den Klimawandel
- Energieeffizienter Neubau und klimagerechte Sanierung im Bestand
- Einblicke in die Aufgaben der Dombaumeisterin in Münster am Beispiel des St.-Paulus Doms

Photovoltaik Netzwerke in Baden-Württemberg

Regionale Photovoltaik-Netzwerke wollen Hemmnisse beim PV-Ausbau überwinden. 

Durch Informationen, Beratungen und regelmäßigen Wissens- und Erfahrungsaustausch der unterschiedlichsten Akteure wollen die PV-Netzwerke in BW Hemmnisse beim Ausbau der Photovoltaik überwinden.Weitere Infos finden Sie  hier.