Ziel: 85 % CO2-Einsparung bis 2050 in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Das "Integrierte Klimaschutzkonzept" der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist fertiggestellt. Es sieht eine CO2-Einsparung von 85 % bis zum Jahr 20150 vor. Bis 2020 soll eine CO2-Einsparung von 15  % erreicht werden.

Zwischen Ende 2015 und Sommer 2017 erarbeitete die Diözese ein "Integriertes Klimaschutzkonzept" in enger Kooperation mit der FEST, der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft in Heidelberg.

Mit einer Pressekonferenz in Stuttgart stellte Bischof Fürst am 1.12.2017 das "Integrierte Klimaschutzkonzept" der Diözese vor. Als vorbild und Modell wurde dabei der sog. Eisspeicher im Bauprojekt "Rosenstein" des Siedlungswerks vorgestellt. Er erlaubt es, die im sommer erzeugte Solarwärme bis zur winterlichen Heizperiode zu speichern.

Dokumente zum Download:

Zusammenfassung des Klimaschutzkonzepts
Langfassung des Klimaschutzkonzepts

Das Klimaschutzkonzept wurde gefördert durch die Nationale Klimaschutz-Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.

Förderkennzeichen 03K01966
Laufzeit: 01.12.2015 bis 31.05.2017