Zuhause - in Verbindung bleiben

Zuhause bleiben – das sollen wir zur Zeit alle. Doch, was tun, wenn die Kinder Bewegungsdrang haben, den Jugendlichen die Decke auf den Kopf fällt, und man selber ahnt, die eigene Geduld ist auch nicht unendlich?
Wir bieten Impulse und Ideen für gemeinsame Aktivitäten:
In Verbindung bleiben – mit der Familie, mit Freunden, mit Gott. Das ist unser Ziel

Mit Zuhause – in Verbindung bleiben möchten wir Sie unterstützen mit Tipps zur Alltagsgestaltung, Mut-mach-Texten und Anregungen, wie Sie als Paar oder Familie die Osterzeit gestalten können, wenn das gewohnte Gerüst der Gottesdienste in diesem Jahr so nicht stattfindet.

Wir verlinken dabei auch gute Ideen, die gerade an so vielen Stellen entstehen. Wir aktualisieren und ergänzen diesen Menüpunkt laufend. Gerne nehmen wir Anregungen auf, die Sie uns schicken.

 

 

Wir sind da!
Kinder, Jugendliche und Familien sind während der Pandemie besonders herausgefordert, ihren Alltag neu zu gestalten. Wir beteiligen uns an der Online-Plattform: www.wir-sind-da.online, die der BDKJ initiiert hat.
Die Website ist in sechs Kategorien aufgeteilt, die je nach Zielgruppe oder Setting entsprechende Tipps für die Freizeitbeschäftigung zuhause bereithält. So gibt es etwa kreative Do-It-Yourself-Ideen und Spieletipps für sich selbst oder die ganze Familie.
Die Internetseite wird laufend aktualisiert.

 

Die Macherinnen der Seite familien234 möchten Familien ermuntern, die Feste des Jahreskreises miteinander zu feiern.
Sie finden auf dieser Seite interessante Informationen zum Fest, Gestaltungsvorschläge für das gemeinsame Feiern, Bastelvorschläge, Ausmalbilder, Liedblätter, weiterführende Gedanken für Mütter und Väter u. v. m.
https://www.familien234.de/198/die-idee

 

 

Nichts ist mehr, wie es war - der Alltag steht Kopf! Wie gelingt nun das Familienleben in diesen besonderen Zeiten? Wir haben für Sie Anregungen und Tipps gesammelt. Es geht nun nicht nur um organisatorische Dinge! Niemand von uns hat je Vergleichbares in unserem Land erlebt. Diese neue Situation fordert uns heraus. Routinen werden durchbrochen, und oft bleiben wir fragend, besorgt und überfordert zurück. Die elternbriefe du+wir wollen Sie auch jetzt gerne unterstützen und bei aller Ernsthaftigkeit und Bedrohung auch die Chancen für Ihre Familie sehen! www.elternbriefe.de

 

Gemeindeleben in Zeiten der Krise
Auf der Homepage der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie eine Sammlung von Anregungen, wie das Gemeindeleben in Zeiten der Krise gestaltet werden kann.
https://www.drs.de/dateisammlung/gemeindeleben-in-zeiten-der-krise.html

 

Zeit des Erinnerns- Drei Anregungen von Dr. Michael Krämer
Abstand sei die neue Höflichkeit, heißt es angesichts der sog. Corona-Krise. Es stimmt: das Wichtigste für den Augenblick und die nächsten Wochen ist es, sich und andere durch das Vermeiden sozialer Kontakte zu schützen. Was allerdings soll man tun, wenn man womöglich sogar allein zuhause hockt?
Die Bundeskanzlerin empfiehlt zu schreiben, am besten Briefe, die würden ja immer noch zugestellt. Was aber, wenn einem die Briefpartnerinnen ausgegangen sind? Wenn man nicht weiß, was man angesichts eines nicht sonderlich spannenden Zimmers, in dem man sich aufhält, schreiben soll oder will? "Erzähl doch mal, wie es früher war…“. "Schreib auf, was wir nicht (mehr) wissen!"
Die gegenwärtige Zeit des Innehaltens, die uns aufgezwungen ist, lässt sich vielleicht ganz produktiv nutzen.
Drei Vorschläge der "Initiative Schreiben e. V."

 

Wöchentliche Aktion während der Fastenzeit für alle Paare: 7 Wochen lassen...
Nutzen Sie die Zeit von Aschermittwoch bis Ostern für sich selbst und füreinander. Sie erhalten während der gesamten Fastenzeit kostenlos einmal pro Woche eine (digitale oder analoge) Karte mit Impulsen für Sie als Paar.
Hier  können Sie die bisher veröffentlichten Briefe als PDF öffnen

 

Aktion für Gemeinden
Einige Gemeinden haben in den vergangenen Jahren an den beliebten Oster- und Weihnachtsaktionen per digitaler Messengerdienste teilgenommen.
Die soulcial.media GbR ist eine Agentur für kirchliche Öffentlichkeitsarbeit mit Sitz in Tübingen. Sie bietet digitale Impulse an, die sie dann für Gemeinden über die Messengerdienste WhatsApp, Threema oder Telegram (hygienisch unbedenklich) auf die Smartphones, bzw. Computer in den Familien schickt.
Hier finden Sie ein PDF mit weiteren Informationen sowie eine Vorlage des Flyers, mit dem Sie ganz einfach auf digitalem Weg Werbung für die Aktion machen können. HIer gelangen Sie zum digitalen Bestellformular.

 

Mit Kleinkind daheim – das geht auch anderen so!

Auf der Facebook-Seite des Eltern-Kind-Programms (EKP) gibt´s dazu ein paar Ideen...: https://www.facebook.com/Eltern.Kind.Programm.Infos.drs