Publikationen

CSR und Kirche

Erscheint April 2022

Dieses Buch liefert wissenschaftlich fundierte Analysen und ein Feuerwerk an Inspiration, wie nachhaltiges Wirtschaften in der Kirche aussehen kann. Auf jeden Beitrag folgt ein Praxisinterview, das konkrete Handlungsempfehlungen, Werkzeuge und Kontakte vermittelt. Die Themen reichen vom Umgang mit Engagierten, Spiritualität, Seelsorge, Mitgliedern, Gebäuden bis hin zu Investmentstrategien und nachhaltigkeitsfokussierter Entwicklungshilfe. „CSR und Kirche“ zeigt Herausforderungen und Wege für eine zukunftsweisende Veränderung im Management kirchlicher Ressourcen auf. Die Publikation richtet sich an alle, die sich auf den vielfältigen Handlungsfeldern der Kirchen für die verstärkte Wahrnehmung gesellschaftlicher, ökologischer und ökonomischer Verantwortung einsetzen und daran arbeiten, entsprechende Ziele, Ansätze und Methoden in ihrer kirchlichen Institution bzw. Organisation bewusst zu implementieren. Noch bevor Nachhaltigkeit zu einem leitenden Prinzip christlicher Sozialethik wurde, haben die Kirchen für ein nachhaltiges, schöpfungsgerechtes Wirtschaften geworben. Als Vorbild und Impulsgeber müssen sie sich am eigenen Tun messen lassen.

Mit einem Grußwort von Dr. Eckart von Hirschhausen.

Der Inhalt
• Die Rolle und die Möglichkeiten der Kirchen im großen Transformationsprozess
• Finanz-, Immobilien- und Stiftungsmanagement mit positivem gesellschaftlichen Impact
• Mit dem Nachhaltigkeitsbericht CSR-Maßnahmen strategisch implementieren

Die Herausgeber
Dr. Joachim Drumm ist Theologe und Leiter der Hauptabteilung XI - Kirche und Gesellschaft der Diözese Rottenburg-Stuttgart.
Stefanie Oeben ist Wirtschaftsjuristin und Leiterin des Fachbereichs Führungskräfte, Hauptabteilung XI - Kirche und Gesellschaft der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Die Reihe
„In der CSR-Managementreihe werden bestehende Ansätze durch neue Ideen und Konzepte ergänzt, um so dem Paradigma eines nachhaltigen Managements gerecht zu werden. Damit soll ein neuer Standard in der unternehmerischen Praxis sowie Managementliteratur gesetzt werden.” (René Schmidpeter)