Gerechtigkeit, Friede, Bewahrung der Schöpfung
Die Klimainitiative der Diözese Rottenburg-Stuttgart


Pastoraler Schwerpunkt: Klimainitiative

Die Interdisziplinäre Klimainitiative ist ein auf 10 Jahre (2007 - 17) angelegtes Handlungsprogramm der Diözese zum Schutz von Klima und Schöpfung. Die Diözese verpflichtete sich, zum Schutz des bedrohten Klimas und für Nachhaltigkeit aktiv zu werden.

 

Die Handlungsfelder der Klimainitiative:

1. Anreizsysteme für Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen zur Investition in klimaschonende Maßnahmen: Diözesaner Nachhaltigkeitsfonds

2. Ökologische Bestandsentwicklung:
Weitere Information zum energieeffizienten Bauen und Sanieren sowie Gebäudepass und Standortentwicklungssystem beim Bischöflichen Bauamt.

3. Regenerative Energien:
Das Solar-Anwender-Netzwerk vermittelt Information und Beratung zu Photovoltaikanlagen für kirchliche Interessenten aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

4. Verhaltensmotivation: Energie- und Umweltmanagement in Kirchengemeinden, Franziskuspreis
Das Energie- und Umweltmanagement in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen.
Der Franziskuspreis ist der dözesane Nachhaltigkeits- und Klimaschutzpreis.

5. Organisationsentwicklung – Einbeziehung der Mitarbeiterschaft

6. Schöpfungsfreundliche Mobilität:
Maßnahmen zur Überprüfung des Mobilitätsverhaltens sind noch in Vorbereitung.

7.  Nachhaltige Beschaffung - Projekt "Zukunft Einkaufen"
Im Projekt "Zukunft Einkaufen" geht es um Orientierung des kirchlichen Einkaufs und der Beschaffung an den Kriterien der Nachhaltigkeit.

8. Kirchliche Entwicklungszusammenarbeit in der Diözese
Weitere Informationen erteilt die Hauptabteilung Weltkirche

9. Interne und externe Öffentlichkeitsarbeit
Presse- und Medieninformationen vermittelt die Bischöfliche Pressestelle.
Die Ausstellung zur Klimainitiative "Energie vom Himmel"

10. Evaluation

 

Die Dokumente der diözesanen Klimainitiative:

Auch in den Jahren 2011 und 2012 erwächst aus der Klimainitiative eines der Pastoralen Schwerpunktthemen der Diözese:
Die Klimainitiative der Diözese zu einem umfassenden nachhaltigen Handeln weiterentwickeln.

Auch die Deutsche Bischofskonferenz und das ZdK (Zentralkomitee der deutschen Katholiken) rufen zum Klimaschutz in der Kirche auf:

  • "Der Klimawandel - Brennpunkt globaler, intergenerationeller und ökologischer Gerechtigkeit" ist der Titel der Schrift der Bischofskonferenz zum globalen Klimawandel aus dem Jahr 2006.  Auf der Grundlage einer vertieften ethischen Reflexion ruft sie zu größeren Anstrengungen im Klimaschutz auf. Autoren des Expertentextes sind die Mitglieder der Arbeitsgruppe für ökologische Fragen der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz.
  • Im Novermber 2008 veröffentlichte das ZdK die Erklärung "Schöpfungsverantwortung wahrnehmen - jetzt handeln! - Für einen nationalen und internationalen Klimaschutz".

Bestellen Sie die Broschüren zum Preis von 1 €/Ex. im Fachbereich Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung.

 

Termine

20.10.2017

Frauen für Frauen: Leitungskompetenz 1. WE
[mehr]

08.11.2017

Führungswerkstatt für Führungsfrauen
[mehr]